TRAVEL

Wenn Tradition und Moderne aufeinander treffen: Marrakech

Cécile Moser

Die vibrierenden Souks mit ihrem Handwerk und ihren lokalen Köstlichkeiten sind keine 15 Minuten vom modernen Stadtteil Guéliz entfernt, wo hippe Bars und Clubs auf einen warten. Kaum eine Stadt schafft es auf so beeindruckende und natürliche Weise, ihr modernes und traditionelles Gesicht zu vereinen.

 

Seit jeher ist dieses Land ein Faszinosum: Marokko. Die Gewürze, Souks, Hammams, Tajine, schönstes Handwerk, hinreissende Riads, Wüste, das Meer und Atlas-Gebirge sind nur einige der vielen Gründe, warum einen dieser Ort stets anzog. Insbesondere die Königsstadt Marrakech lässt einen mit ihrer vielseitigen Art so schnell nicht wieder los. So gab es letzten Silvester auch einen fempop-Trip an erwähnten Ort, um ebenda das neue Jahr einzuläuten. Unsere Highlights stellen wir euch hier vor. Unser #heroine-Tipp: Geht mit leeren Koffern. Das Handwerk in Marrakech ist einfach zu schön...

 

 

FOOD & DRINKS

 

Le Jardin

Wie so manches Riad kommt auch dieses von aussen unscheinbar und relativ klein daher. Wer den wunderbaren Tempel aber einmal betritt, kommt ins Staunen. Das überaus begrünte Restaurant „Le Jardin“ entfaltet sich in einem wunderschönen Riad und wird seinem Ruf mehr als gerecht. Auf verschiedenen Ebenen prangen Pflanzen herab, gegessen werden kann in den Mauern des Hauses wie auch draussen, im Innenhof oder auf den Terrassen. Serviert werden modern interpretierte marokkanische Gerichte wie Tajine, Briouates oder Taboulé. Man wird aber auch mit Burger, leckeren Fruchtsäften und grilliertem Fleisch und Fisch verwöhnt.

NOMAD

Das Restaurant NOMAD besticht insbesondere durch seine wunderschöne Terrasse mit Blick über die ganze Stadt und sein in Erdtönen gehaltenes Ethno-Interiordesign. Da auch zum Le Jardin sowie Café des Épices gehörend, werden hier ähnliche Gerichte serviert. Die Lamm-Tajine ist definitiv zu empfehlen und zergeht auf der Zunge!

 

Café des Épices

Gleich um die Ecke des NOMAD sowie direkt am wunderschönen und äusserst beschäftigten Platz des epices befindet sich das Café des Épices. Auch hier eröffnet einem die Terrasse einen wunderbaren Blick auf das Treiben des Platzes und  kleine Köstlichkeiten für Zwischendurch KÖNNEN genossen werden.

 

Kechmara

Das Kechmara ist ein Geheimtipp unter Locals. Das Restaurant im modernen Stadtteil Guéliz ist insbesondere für seine saftigen Burger bekannt. Im leichten 70ies-Retro-Style eingerichtet, fühlt man sich hier fast ein wenig wie in einem der bunten Austin Powers Filme. Auch hier ist die Terrasse wärmstens zu empfehlen!

Zwin Zwin Café

Dieses süsse Café inmitten der Souks ist der perfekte Ruhepol nach einer ausgiebigen Shopping-Tour. Sich auf mehreren Stockwerken erstreckend, besticht es durch sehr ausserwähltes und süsses Interior-Design mit viel Pastellfarben, Kunst und einem Hauch Shabby-Chic.

 

Comptoir Darna

Dieses eher etwas gehobenere Restaurant befindet sich im modernen und luxuriösen Stadtteil Hivernage. Hier feiert die Jeunesse Dorée und auch viele Nachtclubs sind ansässig. Preis-Leistung ist hier allerdings grossartig, denn das Essen ist wirklich überaus lecker und man bekommt dazu noch stündlich eine live Bauchtanz-Showeinlage.

 

Café de la poste

Unser absoluter Favourite in Guéliz! Dieses Restaurant bringt die Verschmelzung von Frankreich, Paris und Marokko, Marrakech, perfekt auf den Punkt. Ein Hauch Pariser-Chic trifft hier nämlich auf arabische Elemente, schwarz-weiss-karierter Fussboden inklusive. Auch etwas preiswerter, dafür mit exquisiten Gerichten wie Jakobsmuscheln oder Tartar gibt es hier schmackhafte Alternativen zu Tajine und Co.

 

Atay Café

Ähnlich wie das Zwin Zwin Café ist auch das Atay Café mit seiner wunderschönen Dachterrasse mit Strohdach das perfekte Hideaway, wenn man auf Shopping-Tour in der Medina ist. Leichte Gerichte, Smoothies und lokale Köstlichkeiten runden den Besuch ab, sodass es sich hier auch problemlos für ein paar Stunden aushalten lässt, um sich etwa wiedermal einem Buch zu widmen.

SLEEP

 

Riad Alba

Dieses soeben neu eröffnete Riad wird von Christel Deren betrieben, die zuvor den concept store Colette in Paris geführt hat. Das dürfte eigentlich als Erklärung schon reichen, warum es sich lohnt, hier hin zu gehen, richtig? Stil trifft hier nämlich auf Stil und nochmals auf Stil. Mit gerade mal vier Zimmern ist dieses Riad super klein, was den Aufenthalt sehr persönlich macht. Hinzu kommt der hauseigene Koch, den man auch Abends buchen kann und der uns das allerköstlichste Mahl auf unserer ganzen Reise gezaubert hat.

Riad Yasmine

Dieses hübsche Riad befindet sich ebenfalls im Herzen der Medina und überzeugt mit chicem, cleanem Interior-Design und einem schönen Mosaik-Swimmingpool. Mit sieben Zimmern ist auch dieses Riad eher klein und persönlich gehalten, betrieben wird es von einem netten Paar. Das leckere Frühstück besticht durch frische Früchte, Honig, verschiedene marokkanische Brote und Gebäcke sowie schmackhaften Tee und ist definitiv ein Highlight.

 

Riad Be Marrakech

Dieses hübsche Hide-Away ist ein Traum im Türkis! Betrieben wird es von der Zürcherin Nicole und ihrem Freund Mohammed, für den sie nach Marrakech gezogen ist, um ihr gemeinsames Riad zu eröffnen. Mehr dazu findet ihr in der Culture-Rubrik. Gemäss ihrem Credo „BE in the Moment, BE Marrakech“ finden hier auch regelmässig Yoga-Session und andere Happenings statt. Die Silvester-Party hatte es in sich!

Riad Le Jardin Secret

Gleich um die Ecke des Riad Albas befindet sich dieses wunderschöne und traditionelle Riad. Der alte Bau ist mit so viel Liebe zum Detail gestaltet, dass man sich hier kaum satt sehen kann. Inmitten des Riads befindet sich ein wilder grüner Garten, was ihm denn auch seinen Namen gibt. Betrieben wird es von einem Pariser Ehepaar, was es auch zu einem perfekten Mix zwischen Ost und West macht. Zudem ist die Dachterrasse bezaubernd!

CULTURE & WHAT TO DO

 

Jardin Majorelle

Wenn man diesen einmaligen Ort besucht, wünscht man sich nichts sehnlicher als in den 70er-Jahren mit Yves Saint Laurent während einem seiner Inspirations-Trips mit dabei gewesen zu sein. Dass man in diesem bunten Garten von seltenen Pflanzen, Brunnen und einem wunderschönen königsblauen Haus eine Quelle der Inspiration sehen konnte, versteht sich von selbst. Hier lässt es sich stundenlang aushalten, ob zum Lesen, Nachdenken oder Fotografieren. Es lohnt sich, früh oder spät am Tag zu kommen, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Hammams

Was bei einem Marrakech-Besuch selbstverständlich nicht fehlen darf, ist der ein oder andere Hammam-Besuch. Insbesondere zu empfehlen sind das Hammam de la Rose und Les Bains D'Orient. Neben Massagen kann man hier auch das typische Gommage-Programm geniessen, wobei man gewaschen und geschruppt wird und überflüssige Hautschuppen entfernt werden. Allerdings ist dieses Treatment nicht nur angenehm, weshalb wohl viele Tourist_innen es nach einem Mal sein lassen.

 

Musée de la Photographie

Dieses Museum lohnt sich nur schon wegen des schönen Riads, worin es sich befindet. Eindrucksvolle Schwarzweiss-Fotografien von lokalen Künstlern zeigen das Leben Marokkos heute und früher. Auf der Dachterrasse lässt sich danach noch wunderbar einen Café nehmen und die wunderbare Aussicht über die Stadt geniessen.

 

Beldi Country Club

Wer mal für einen Tag aus der Stadt möchte und allenfalls Lust auf ein paar Runden Schwimmen hat, ist im Beldi Country Club genau richtig. Die elegante Anlage besteht aus diversen Gärten, Restaurants, Pools, Cafés und einem tollen Gewächshaus, wodurch es sich hier durchaus aushalten lässt. Leckeres Essen, Zeit zum Entspannen und Baden sowie ein Spa machen dies zum perfekten Tagesausflugs-Ziel.

 

Palais du Bahia

Dieser ehemalige Königspalast ist ein Gedicht. Heroisch prangen die verschiedene Palastteile nebeneinander, ein schönes Riad folgt dem nächsten, gesäumt von Gärten und Höfen. Wie man es von Marokko kennt, sind die farbigen Mosaik-Verzierungen aus Gelb-, Blau- und Grüntönen wunderschön arrangiert und ergeben ein ästhetisches Feuerwerk.

SHOPPING

 

Rue 33 Majorelle

Dieser coole und moderne concept store befindet sich direkt neben dem Jardin Majorelle und ist definitiv ein Besuch wert. Lokale Künstler_innen und Designer_innen verkaufen hier ihre Ware, wobei modern interpretierte Handwerks-Kompositionen im Vordergrund stehen. So gibt es hier etwa Brands wie Hammimi-Living (siehe Treasures-Rubrik), Atelier Nihal oder THE MOROCCANS.

 

Chez Mohammed Berbère

In den Souks kann man sich leicht verlaufen und jedes Produkt wird gefühlt 1000 mal angeboten. Trotzdem lohnt es sich aber, die kleinen Handwerks-Shops etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, denn es gibt grosse Unterschiede in Qualität und auch Preis. In diesem Shop findet man definitiv die schönsten Kissen-Bezüge und Clutchs in ganz Marrakech.

 

L'Art du Bain

Biologische Beauty-Produkte vom Feinsten, die sich perfekt als Mitbringsel eignen. Der hübsche türkisfarbene Shop ist sehr versteckt, deshalb genau nachfragen, wo's lang geht. Mehr zu den Produkten gibt es in der Treasures-Rubrik.

 

Norya ayroN

Diese hübsche Boutique hat sich insbesondere auf moderne Kaftane und Maxidresses spezialisiert. In allen Farben und aus edlen Stoffen gefertigt, ist das definitiv ein Souvenir, das man nicht nur im Urlaub trägt sondern auch wunderbar in die heimische Alltags-Garderobe integrieren kann. Der Shop befindet sich im Innenhof des Restaurants Le Jardin.

 

Place Vendôme

Dieser Lederwaren-Shop befindet sich im Stadtteil Guéliz, der zum Shoppen defnitiv ebenfalls ein Besuch wert ist. Viele concept stores und Boutiquen haben sich mittlerweile ebenda angesiedelt. Place Vendôme ist seit geraumer Zeit bekannt für die schönsten Ledertaschen Marrakechs, was wir definitiv bezeugen können.

 

Lalla Boutique

Ebenfalls ein bekannter lokaler Brand, der schöne Taschen, coole T-Shirts und hippen Schmuck fertigt, ist Lalla Boutique. Die Boutique ist auch in Guéliz und etwas versteckt, lohnt sich aber nur schon des schönen Interior-Designs wegen zu besuchen.

 

Buchempfehlung: Le Guide des Gazelles à Marrakech von Annabelle Demouron

 

 

Photocredits: Serena Schindler

 

info@fempop.ch