TRAVEL

Du sexy Hamburg

Johanna Nehr

In dieser Ausgabe richten wir in unserer Fernweh-Rubrik Travel den Blick in Richtung Norden: Es geht nach Deutschland! Die eigentlich süddeutsche Johanna nimmt uns mit in ihre neue Wahlheimat Hamburg, zeigt uns coole Spots und beweist, dass nicht nur Berlin - „the place to be“ ist.

Die norddeutsche Hafenstadt Hamburg ist über die Elbe mit der Nordsee verbunden. Diese Nähe zum Meer und der damit verbundene maritime Stil machen sich – angefangen bei der Architektur – in der ganzen Stadt bemerkbar. So sind neben dem wundervollen Hafenpanorama auch die zahlreichen Backsteinhäuser, die in der gesamten Stadt vertreten sind, charakteristisch für die pulsierende Großstadt. Inmitten der sieben Hamburger Bezirke befindet sich die Binnenalster, wo entweder eine tolle Bootsfahrt auf diesem Stausee oder ein Besuch in einem der ringsum gelegenen Cafés der perfekte Programmpunkt für den Hamburg Trip sind. In der Nähe des Jungfernstiegs sind die Hamburger Altstadt und Neustadt. Dort befindet sich auch eines der Wahrzeichen Hamburgs: die Hauptkirche Sankt Michaelis.

 

Auch einer meiner Lieblingsshops findet sich in der Hamburger Neustadt, nämlich der Perle Concept Store. Wie der Name schon sagt, findet man hier liebevoll ausgewählte Perlen aus Fashion, Beauty und Lifestyle. Der Shop ist aufgeteilt in zwei Räume, worin handverlesene Produkte, u.a. von den Labels Maison Kitsuné und Macon Lesquoy auf 150 qm zum Shoppen, Verschenken oder Inspirieren einladen. Besonders toll sind die vielen aussergewöhnlichen Einrichtungsgegenstände und Wohnaccessoires, die diesen Shop zu einem absoluten Highlight machen.

 

Perle Store, Großneumarkt 22, 20459 Hamburg

www.perlestore.com

 

Einer der vielen Beweise für die multikulturelle Hansestadt ist das nahegelegene „Portugiesenviertel“, das sich in nächster Nähe zu den Landungsbrücken befindet. Dort können portugiesische Cafés, Restaurants und kleine Geschäfte entdeckt werden.

Wer Hamburg kulinarisch entdecken möchte, für den ist das seit Juli neu eröffnete  Restaurant Salt & Silver - Zentrale im Hamburger Hafen genau das Richtige. Die beiden Inhaber und Weltenbummler Thomas Kosikowski und Johannes Riffelmacher sind auf der ganzen Welt unterwegs, um ausgefallene Rezepte zu sammeln und diese im eigenen Restaurant mit Blick auf den Hamburger Hafen zu servieren. Im ersten „Around the World“-Restaurant steht gerade Lateinamerika auf der Tagesordnung. Am Start für euch sind Tacos, Ceviche und hausgemachte Cocktails wie Pisco Sour und feuriger Mezcal.

 

Salt & Silver Zentrale, Sankt Pauli Hafenstraße 140, 20359 Hamburg

www.saltandsilver.net/zentrale

Doch auch Kunst und kreative Strömungen lassen sich im vielfältigen und traditionsreichen Stadtteil St. Pauli finden. Neben vielen Street Art Gemälden und der Nähe zum Haus von Christian Warlich, dem „Urvater der deutschen Tätowierer“  befindet sich in der Detlev-Bremer-Straße 15 – der ehemaligen Affenfaust Galerie für Urban & Contemporary Art - das Tigerstyle Tattooing Studio, das die international erfolgreichen Tattoo-Künstler Pengi & Julian Hets betreiben.

 

www.instagram.com/tigerstyle_tattooing

 

Wie wäre es nach einem coolen Tattoo mit guter Musik? Der Plattenladen Smallville Records befindet sich im Karoviertel und ist neben den Releases des hauseigenen Labels mit einer Auswahl an internationalen Neuerscheinungen sehr gut aufgestellt. Wer also auf der Suche nach brandheißen Scheiben ist, wird hier auf jeden Fall fündig!

 

www.smallville-records.com

Smallville Records, Neuer Kamp 32, 20357 Hamburg

Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die in Hamburg bei Tag entdeckt werden können ist auch das Nightlife von großer Bekanntheit. So gibt es zahlreiche Bars und Clubs im kulturell vielfältigen und aufregenden Stadtteil St. Pauli, wo sich auch die Reeperbahn befindet.

Für wahre Synth Music Lovers ist eine der heißesten Adressen die Partyreihe „Kann denn Liebe Synthie sein“ der Hamburger Fotografin Katja Ruge. Die im Moiré, Nebenraum des Hamburger Szeneclubs PAL stattfindende Party vereint die verschiedenen Synthie Music Stilrichtungen, die ihren Ursprung in den 1980ern fanden. Aber nicht nur musikalisch ist ein vielfältiges Programm geboten, sondern auch eine bunte Mischung von unterschiedlichsten Partygästen und schillernden Charakteren. Die nächste Veranstaltung findet am 10. Februar im Moiré Club statt. Unbedingt hingehen!

 

www.facebook.com/KannDennLiebeSynthieSein

 

Für neugierige Girls, die richtig Lust auf einen Trip nach Hamburg bekommen haben,  gibt es von den Hamburger Heroines Anna Weilberg, Lisa van Houtem und Katharina Charpian vom Online Magazin Femtastics einen Travel Guide „Hamburg for Women only“. Darin werden noch einmal ausführlich die coolsten Spots aus den unterschiedlichsten Rubriken vorgestellt. Neben den unzähligen Tipps für einen aufregenden Städtetrip in der Hansestadt enthält das Buch auch tolle Interviews mit interessanten Frauen aus Hamburg. Ein absolutes Girlpower Must-Have für den Aufenthalt im Norden!

 

www.femtastics.com

 

Die coolen Fotos von Hamburg waren übrigens vom talentierten Hamburger Fotografen Henry Bänsch

 www.instagram.com/henry_bounce

 

info@fempop.ch